Vorlesewettbewerb

Vorlesewettbewerb

Der Wettbewerb

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben, er wird von der Kultusministerkonferenz empfohlen. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr.
Mitmachen können alle sechsten Schulklassen. Wer gerne liest und Spaß an Büchern hat, ist eingeladen sein Lieblingsbuch vorzustellen und eine kurze Passage daraus vorzulesen.
Bücher gibt es für jeden Geschmack und zu allen Themen. Ob Spannung, Unterhaltung, Wissen: Lesen ist Kino im Kopf und eine Reise in fremde Welten. Der Vorlesewettbewerb bietet die Gelegenheit, die eigene Lieblingsgeschichte vorzustellen und jede Menge neue Bücher zu entdecken.
Und das Beste: man kann dabei auch noch gewinnen…

Der Vorlesewettbewerb wird seit 1959 jedes Jahr vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen veranstaltet. Wir sind seit 2001 bzw. 1965 (meine Eltern) als Vertreter des Deutschen Buchhandels e.V. für die reibungslose Durchführung in Zusammenarbeit mit den Schulen zuständig.

Ziele

Warum vorlesen?
Nur wer liest, kann verstehen, denn Lesen ist die Grundlage aller Bildung. Im Mittelpunkt des Vorlesewettbewerbs stehen Lesefreude und Lesemotivation. Er bietet allen Schülern der sechsten Klasse Gelegenheit, die eigene Lieblingsgeschichte vorzustellen und neue Bücher zu entdecken.

Wer liest, gewinnt immer
Die teilnehmenden Kinder stärken ihre sozialen und sprachlichen Kompetenzen:Textverständnis, Eigenständigkeit und Medienkompetenz werden durch die selbständige Buchauswahl und die intensive Vorbereitung erweitert. Das Sprechen vor Publikum fördert das Selbstbewusstsein, die Präsenz und die Kommunikationsfähigkeit aller Teilnehmer. Sie lernen zugleich das aktive Zuhören und steigern ihr Konzentrationsvermögen. In den Wettbewerbsveranstaltungen begegnen sich lesebegeisterte Kinder und lernen die Vielfalt der aktuellen und klassischen Jugendliteratur kennen.Schon die Teilnahme am Klassenentscheid fördert die Lesemotivation der Kinder durch die selbständige, intensive und kreative Beschäftigung mit Büchern. Auch wenn durch den Wettbewerbscharakter besondere Vorleseleistungen ausgezeichnet werden, steht das Mitmachen im Mittelpunkt, nicht das Gewinnen. Alle Teilnehmer haben ihre Fans und beim Publikum bleibt nicht nur der Siegerbeitrag in besonderer Erinnerung.

Termine 2016/2017

Termine 2016/17: Das Wettbewerbsjahr
=========================
Ab Oktober 2016 | Klassenentscheide
Innerhalb der sechsten Klassen werden die besten Vorleser gekürt
Preise:
Urkunde für die Gewinner

November bis 15. Dezember 2016 | Schulentscheide
Unter den Siegern der einzelnen Klassen wird ein Schulsieger ermittelt.
Preise:
Urkunde und die Einladung zum weiterführenden Regionalentscheid.

Ende Januar bis 28. Februar 2017 | Kreis- bzw. Stadtentscheide
Regionalveranstalter laden die Schulsieger ein.
Preise:
Urkunde und ein Buch für alle Teilnehmer. Für die Sieger Einladung zum Bezirksentscheid.

Mitte März bis Ende April 2017 | Bezirksentscheide
Bezirksveranstalter laden die Kreis- bzw. Stadtsieger/innen ein.
Preise:
Urkunde und ein Buch für alle Teilnehmer. Für die Sieger Einladung zum Landesentscheid.

Ende April bis Ende Mai 2017 | Landesentscheide
Landesveranstalter laden die Bezirks- bzw. Kreissieger ein.
Preise:
Urkunde und ein Buch für alle Teilnehmer. Für die Sieger Einladung zum Finale.

Juni 2017 | Treffen der Landessieger / Finale
Der Börsenverein lädt die Landessieger für drei Tage zum Finale nach Berlin ein.


Preise

Urkunde und Bücher für alle Teilnehmer. Der Bundessieger erhält eine Medaille, einen Bücher-Scheck über 50 Euro und wird zum nächsten Finale in die Jury eingeladen. Für seine Schule gewinnte er einen Wanderpokal, den Besuch eines Autors und ein umfangreiches Buchpaket für die Schulbibliothek.

Kreisentscheid Odenwaldkreis 2015/2016

Vorlesewettbewerb am Gymnasium Michelstadt
Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen maßen sich am „Kleinen Prinzen“

Im Dezember war es soweit: Die Klassensieger aller sechsten Klassen des Gymnasiums Michelstadt traten in der vollbesetzten Odenwaldhalle zu ihrem alljährlichen bundesweiten Vorlesewettbewerb gegeneinander an. In der Jury saßen mit Claudia Wette, Constanze Dönges, Matthias Abendroth und Thomas Bader Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer am Gymnasium in Michelstadt, Tim Günther, der Vorjahressieger aus Dieburg, Hannah Nieratzky, die Vorjahressiegerin des Gymnasiums Michelstadt sowie Frau Schindelhauer-Kaufmann als Vertreterin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Patricia Neurath, angehende Deutschlehrerin, moderierte die Veranstaltung auf unterhaltsame Weise.

Zuerst stellten die zwölf Klassensieger dem Publikum einen vorbereiteten Text vor. Das Publikum aus allen sechsten Klassen belohnte dies mit viel Applaus. Vier Schülerinnen und Schüler schafften es dann in die Endausscheidung, wo sie einen ihnen zuvor unbekannten Text lesen mussten. Ausgewählt wurde dazu ein Auszug aus dem Buch „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry, in dem der kleine Prinz auf einen König trifft. In das Buch führte die Vorjahressiegerin Hannah Nieratzky ein, die auch auf charmante Art die gesamte Moderation der Veranstaltung unterstützte. Nach ihren überzeugenden und mitreißenden Vorträgen hatten sich Emily Klose, Lovis Weller, Ronja Breitenbach und Severin Wirl für diese Endrunde qualifizieren können. Schließlich setzten sich Lovis und Emily durch, die neben der für alle Teilnehmer gestifteten Michelstadt-Uhr einen Buchpreis des Schulvereins entgegennehmen durften.
Gespannt schauen alle Beteiligten nun auf die nächste Etappe, den Kreisentscheid, der Ende Januar oder Anfang Februar stattfinden wird.

Die Klassensieger alle sechsten Klassen und ihre vorgetragenen Lektüren
6a: David Alvarez: (Die drei ??? und der seltsame Wecker von Alfred Hitchkock
Ivana Arsenic: Scary Harry. Totgesagte leben länger von Sonja Kaiblinger
6b: Constantin Bejan: Die schwarzen Musketiere von Oliver Pötz
Elena Zipp: Eine Tüte grüner Wind von Gesine Schulz
6c: Antonia Bohländer: Simpel von Marie-Aude Murail
Torben Kübler: die drei ??? Sinfonie der Angst
6d: Justus Kaufmann: Harry Potter und der Gefangene von Askaban von J. K. Rowling
Emily Klose: Mit Worten kann ich fliegen von Sharon Draper
6e: Lilli Old: Level 4 – Die Stadt der Kinder von Andreas Schlüter
Lovis Weller: Das Buch der verlorenen Dinge von John Conolly
6f: Ronja Breitenbach: die drei !!! Gefahr im Reitstall von Henriette Wich
Severin Wirl: Der kleine Hobbit von J. R. R. Tolkien

Vorlesewettbewerb an der TLS 2014/2015

(v.l.: Frau Schindelhauer-Kaufmann, Jonas Sawatzky, Lea Eitzen, Frau Schwebel, Schulsiegerin Eda Holly, Herr Weis)